Asafoetida – Ersatz für Knoblauch-, Zwiebel- und Lauchgeschmack

Asafoetida findet sich oft in indischen Kochrezepten wieder, besonders wenn es darum geht, ohne Zwiebeln und Knoblauch zu kochen. Das scharfe Gewürz ist bei uns unter dem Namen Asant oder auch Teufelsdreck (Asa Foetida) bekannt. Es ist der optimale Ersatz für den Zwiebel-Knoblauch-Geschmack oder auch als Alternative für Lauch.

Was ist Asafoetida?

Asant ist eine stinkende Steppenpflanze. Beim Einschneiden der Wurzel wird ein stark nach Knoblauch schmeckender Milchsaft gewonnen und an der Sonne getrocknet und verharzt bis er sich gelb- bis orangebraun verfärbt hat. Daher ist es auch als Asantharz bekannt.

Eine weitere Bezeichnung hierzulande ist auch Stinkasant. Asafoetida muss unbedingt in einem luftdichten Behälter aufbewahrt werden. Wie der Name schon sagt, stinkt es sonst unglaublich stark. Es riecht knoblauchartig, sehr übel und hartnäckig. Der Teufelsdreck schmeckt bitter, scharf und lang anhaltend. Doch keine Sorge, beim Kochen verfliegt der penetrante Geruch in wenigen Sekunden und verwandelt sich in ein angenehmes Aroma. Dieses verbindet sich auf magische Weise mit den anderen indischen Gewürzen im Kochtopf. Der positive Geschmack wird auf natürliche Art und Weise verstärkt.

Woher kommt Asafoetida?

Asafoetida war schon vor Jahrhunderten in Indien, China, Persien und auch im Römischen Reich als Arzneimittel bekannt. Es soll sowohl bei Verdauungsbeschwerden als auch bei Angststörungen als Beruhigungsmittel hilfreich sein. Des Weiteren ist es als Aphrodisiakum bekannt.

Asafoetida Pflanze in Usbekistan

Asant als Ersatz bei Fructosemalabsorption

Als ich mit dem Kochen indischer Gerichte anfing, hielt ich es für undenkbar, Knoblauch und vor allem Zwiebeln wegzulassen. Bilden sie doch gemeinsam mit Ingwer, Chilis und Tomaten in der Regel die Basis von fast allen bekannten Currygerichten.

Als ich aber davon erfuhr, dass ich aufgrund einer Fructosemalabsorption Fruchtzucker nur schlecht verdauen kann, wurde mir dazu geraten auf den Verzehr von größeren Mengen an Zwiebeln und Knoblauch zu verzichten. Das stimmte mich sehr traurig, weil ich dachte, dass ich in Zukunft auf das leckere indische Essen verzichten müsste.

Zwiebeln und Knoblauch in Indien religiös verboten?

Doch ich gebe ungern auf und erinnerte mich an eine Reise in Indien, bei der ich zu einem heiligen Jain Tempel gepilgert bin. Die Jains sind strenge Vegetarier und halten auch Kleinstlebewesen für schützenswert. Daher sind sie bei all ihren Aktivitäten äußerst vorsichtig. Sie essen auch keine Knollen aus dem Boden, wie zum Beispiel Kartoffeln, Knoblauch und Zwiebeln.

Also fing ich an zu recherchieren. Es muss demnach auch indische Rezepte ohne diese Zutaten geben. Es war nicht ganz einfach, aber ich wurde fündig und fing an das vorhandene Wissen in mich aufzusaugen und selbst zu experimentieren. Später fand ich heraus, dass auch Brahmanen, Priester der Hindu Religion, aus religiösen Gründen auf unterirdisch wachsende Knollen verzichten.

Asafoetida als Heilmittel?

In Indien ist Asafoetida ein Grundnahrungsmittel und unter dem Namen Hing bekannt. Es passt traditionell am besten zu Linsen- und Gemüsegerichten. Hier kommt das orientalische Gewürz nicht nur aufgrund seines Geschmacks zum Einsatz, sondern es hilft auch Blähungen zu reduzieren

In der Antike wurde Asant zur Linderung zahlreicher Gesundheitsbeschwerden eingesetzt. Daher wird es gelegentlich auch liebevoll als Nahrung der Götter bezeichnet. Ich möchte nur einige nennen, um aufzuzeigen wie kraftvoll und besonders dieses in Deutschland eher unbekannte Gewürz ist. 

  1. Als Verdauungshilfe, zur Reduzierung von Blähungen und zur Entfernung von Speiseresten aus dem Darm und auch allgemein bei einem gereizten Darm und Magenproblemen.
  2. Linderung von Menstruationsbeschwerden
  3. Depressionen und Müdigkeit
  4. Keuchhusten, Asthma, Lungenentzündung
  5. Antivirale, antibakterielle, krampflösende und antientzündliche Eigenschaften
  6. Als Beruhigungsmittel

Ich habe auch von der äußerlichen Anwendung bei Akne, als Schönheitsmaske oder als Bestandteil von Haarspülungen gehört.

Asafoetida solltest du nur in kleinen Mengen verwenden.

Wo kann ich das Wundergewürz Asafoetida kaufen?

Aufgrund der Extreme in Geschmack und Geruch und weil die Rohbestandteile schwer zu verarbeiten sind, wird das Gewürz in der Regel mit Weizenstärke und arabischem Gummi oder Reismehl oder Bockshornklee gestreckt. Am besten unterstützt du den indischen Laden in deiner Stadt. Sollte das Gewürz nicht verfügbar sein, so frage einfach höflich nach. Vielleicht kann der Ladenbesitzer einfach bei der nächsten Order etwas mitbestellen.

Ich selbst habe Asafoetida lange nicht gefunden, bis ich es plötzlich beim Inder meines Vertrauens entdeckt hatte. Natürlich ist es sofort in meine Einkaufstasche gewandert. Es gab zu diesem Zeitpunkt keine Auswahl. Ich empfehle nicht explizit die Marke von meinem Beitragsbild. Das ist eben die Sorte, die ich aktuell daheim habe. Da ich jeweils nur eine kleine Prise davon verwende, wird es vermutlich das ganze Jahr reichen und ich plane vorher keinen Neukauf.

Dieser Beitrag ist keine Werbung und ich wurde dafür auch nicht beauftragt.

Asafoetida Blüten
(Visited 106 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.