Italienische Pasta – Tagliatelle mit Zucchini-Quark-Soße

Tagliatelle sind Bandnudeln aus dem norditalienischen Bundesstaat Emilia-Romagna. Aus dieser Gegend stammen auch der weltberühmte Parmaschinken und der einzigartige Parmesan, sowie das echte Balsamicoessig aus Modena.

Das frisch-sommerliche Nudelgericht mit cremiger Zucchini-Soße ist einfach und schnell zubereitet. Im Original funktioniert dieses Rezept eigentlich mit Ricotta, aber da dieser in Deutschland nicht überall erhältlich ist, lässt sich diese uritalienische Zutat auch hervorragend durch Quark ersetzen. Solltest du Probleme mit Lactoseunverträglichkeit haben, dann kannst du es ja mal mit lactosefreiem Quark ausprobieren.

Die klein geschnittenen Zucchini werden zusammen mit den Knoblauchzehen und einigen frischen Basilikumblättern weichgekocht und danach zu einer feinen Masse püriert. Wenn du Knoblauch nicht so gut verträgst, kannst du sie vor dem Mixen noch herausfischen, für alle anderen, die Knoblauch lieben, immer schön rein damit.

Eine tolle Alternative für den Knoblauchgeschmack ist auch ein hierzulande eher unbekanntes Gewürz, der Asant. Ich habe hierzu bereits einen eigenen Beitrag verfasst: https://goodmorningfoodies.de/asafoetida-ersatz-fuer-knoblauch-zwiebel-und-lauchgeschmack/

 2 Zucchini
 1 Packung Quark
 je 50 g Parmesan und Pecorino
 1 Packung Tagliatelle
 1 TL Muskatnuss
 Salz und eine Prise Pfeffer
 2 Knoblauchzehen (optional)
 5 große Basilikumblätter
 4 EL Olivenöl
 Thymian, Oregano, Basilikum

Vorgehensweise für die Tagliatelle in Zucchini-Quark-Soße
1

Schneide eine Zucchini in kleinere Stücke, schlage einmal mit dem Schnitzelhammer auf die beiden Knoblauchzehen, um das Aroma freizusetzen und die Haut leichter zu entfernen.

2

Erhitze das Olivenöl bei mittlerer Temperatur und füge den Knoblauch hinzu, lasse ihn leicht anbräunen und füge dann die leicht gesalzenen Zucchinistückchen zusammen mit den frischen Basilikumblättern hinzu. Deckel drauf und ca. 20 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen, bis die Zutaten schön gar und weich sind.

3

Nimm dir eine große Pasta Schüssel und vermenge darin den Quark zusammen mit dem geriebenen italienischen Hartkäse und 1/2 TL Muskat.

4

Inzwischen bereitest du schon das gesalzene Kochwasser für die Tagliatelle vor, sie benötigen nur 8 bis 9 Minuten bis zur perfekten Bissfestigkeit.

5

Die fertig gegarte Zucchini-Masse mit Knoblauch- und Basilikumaroma kommt nun in den Mixer, um sie zu einer schönen feinen Pasta-Soße zu pürieren.

6

Gib die selbstgemachte grüne Soße zu der Quarkmischung und verrühre alles gut, am Besten mithilfe eines Schneebesens. Jetzt kannst du sie abschmecken und evtl noch Salz und Pfeffer nach Belieben hinzufügen.

7

Die Tagliatelle sind fertig gekocht. Gib sie Häppchenweise in die Zucchini-Quark-Mischung und vermenge sie miteinander.

Vorgehensweise für das Topping aus ofengerösteten Zucchini
8

Die Zubereitung des Zucchini Toppings dauert am längsten, daher solltest du zuerst hiermit beginnen. Schneide die zweite Zucchini in dünne Scheiben und lege Sie nebeneinander auf ein Tablett oder sonstiges Küchenbrett. Salze sie ausgiebig und lasse das Gemüse ca. 20 Minuten lang schwitzen. Die ausgetretene Feuchtigkeit auf den Zucchini saugst du einfach mit einem Zewa Küchentuch auf.

9

Transferiere die Zucchinischeiben in eine Auflaufform und vermenge sie mit mediterranen Gewürzen und Olivenöl. Meine Lieblinge sind Thymian, Oregano und Basilikum.

10

Schiebe das Ganze für ca. 25 Minuten in den vorgeheizten Backofen und garniere damit die leckere italienische Pasta aus Tagliatelle und selbstgemachter Zucchini-Quark-Soße.

11

Italienische Zucchini Pasta

Ingredients

 2 Zucchini
 1 Packung Quark
 je 50 g Parmesan und Pecorino
 1 Packung Tagliatelle
 1 TL Muskatnuss
 Salz und eine Prise Pfeffer
 2 Knoblauchzehen (optional)
 5 große Basilikumblätter
 4 EL Olivenöl
 Thymian, Oregano, Basilikum

Directions

Vorgehensweise für die Tagliatelle in Zucchini-Quark-Soße
1

Schneide eine Zucchini in kleinere Stücke, schlage einmal mit dem Schnitzelhammer auf die beiden Knoblauchzehen, um das Aroma freizusetzen und die Haut leichter zu entfernen.

2

Erhitze das Olivenöl bei mittlerer Temperatur und füge den Knoblauch hinzu, lasse ihn leicht anbräunen und füge dann die leicht gesalzenen Zucchinistückchen zusammen mit den frischen Basilikumblättern hinzu. Deckel drauf und ca. 20 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen, bis die Zutaten schön gar und weich sind.

3

Nimm dir eine große Pasta Schüssel und vermenge darin den Quark zusammen mit dem geriebenen italienischen Hartkäse und 1/2 TL Muskat.

4

Inzwischen bereitest du schon das gesalzene Kochwasser für die Tagliatelle vor, sie benötigen nur 8 bis 9 Minuten bis zur perfekten Bissfestigkeit.

5

Die fertig gegarte Zucchini-Masse mit Knoblauch- und Basilikumaroma kommt nun in den Mixer, um sie zu einer schönen feinen Pasta-Soße zu pürieren.

6

Gib die selbstgemachte grüne Soße zu der Quarkmischung und verrühre alles gut, am Besten mithilfe eines Schneebesens. Jetzt kannst du sie abschmecken und evtl noch Salz und Pfeffer nach Belieben hinzufügen.

7

Die Tagliatelle sind fertig gekocht. Gib sie Häppchenweise in die Zucchini-Quark-Mischung und vermenge sie miteinander.

Vorgehensweise für das Topping aus ofengerösteten Zucchini
8

Die Zubereitung des Zucchini Toppings dauert am längsten, daher solltest du zuerst hiermit beginnen. Schneide die zweite Zucchini in dünne Scheiben und lege Sie nebeneinander auf ein Tablett oder sonstiges Küchenbrett. Salze sie ausgiebig und lasse das Gemüse ca. 20 Minuten lang schwitzen. Die ausgetretene Feuchtigkeit auf den Zucchini saugst du einfach mit einem Zewa Küchentuch auf.

9

Transferiere die Zucchinischeiben in eine Auflaufform und vermenge sie mit mediterranen Gewürzen und Olivenöl. Meine Lieblinge sind Thymian, Oregano und Basilikum.

10

Schiebe das Ganze für ca. 25 Minuten in den vorgeheizten Backofen und garniere damit die leckere italienische Pasta aus Tagliatelle und selbstgemachter Zucchini-Quark-Soße.

11

Italienische Zucchini Pasta

Italienische Pasta – Tagliatelle mit Zucchini-Quark-Soße

“Und was isst du, wenn du mal keine Lust auf Pasta hast?” Ich verstehe die Frage nicht!

Unbekannt
(Visited 44 times, 1 visits today)

2 Comments

  1. Julie 29. Juli 2020 at 13:04

    Das sieht richtig lecker aus! Werde ich auf jeden Fall mal probieren. Danke für das Rezept 🙂

    Reply
    1. Marion 4. August 2020 at 11:34

      Danke, das freut mich!

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.